Grundbuchauszug Attendorn

Grundbuchauszug für das Herausfinden des Eigentümers

Ein Grundbuchauszug aus dem Grundbuchblatt, enthält sämtliche relevanten Informationen daraus - somit könne Sie ebenfalls den Eigentümer der Wunschimmobilie herausfinden. Dazu zählen auch: Flurnummer oder Hypotheken. Einfach Eigentümer herauslesen und Sie sind Ihrer Wunschimmobilie schon etwas näher. Für mehr zum Thema Grundbuchauszug für Attendorn, hier klicken.

Flurkarte Attendorn

Flurkarte

In der Flurkarte, auch Liegenschaftskarte oder Katatserkarte genannt, sind amtliche Kennzahlen zu finden. Dazu zählen etwa Grundstückslage, Bebauung und Flurnummer.
Für mehr zum Thema Flurkarte für Attendorn, hier klicken.

Aufteilungsplan Attendorn

Aufteilungsplan

Diesen können Sie auch bei uns anfordern. Dazu schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Der Aufteilungsplan ist eine Zeichnung von Wohnungseigentum im Maßstab 1:100.
Für mehr zum Thema Aufteilungplan, hier klicken.

Immobilienbewertung Attendorn

Immobilie oder Grundstück bewerten lassen?

Sie benötigen außerdem eine Bewertung Ihrer Immobilie oder Ihres Grundstücks? Kein Problem! Besuchen Sie einfach immowert-experts.de für Details zu den Angeboten. Für Attendorn, sicher und schnell.

Sie haben ein Grundstück oder eine Immobilie in Attendorn gefunden die Ihnen gefällt aber finden keine Hinweise wer der Eigentümer sein könnte?
Kein Problem!
Beantragen Sie einfach bei uns den jeweiligen Grundbuchauszug für das Objekt in Attendorn in 2021
.

Art: Stadt

Breitengrad: 51/07//N

Längengrad: 07/54//E

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Höhe: 257

PLZ: 57439

Vorwahl: 02722

Gemeindeschlüssel: 05966004

Website: [https://www.attendorn.de/ www.attendorn.de]

Bürgermeister: Christian Pospischil (Politiker)

Partei: SPD

Die Hansestadt Attendorn liegt im Nordwesten des Kreises Olpe im südlichen Sauerland auf 7°54’ östlicher Länge und 51°07’ nördlicher Breite. Das Stadtgebiet befindet sich im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge, nördlich von Biggesee und Dünnekenberg. Der Stausee wird vom Lenne-Zufluss Bigge durchflossen, die unterhalb des Biggestaudamms die Stadt durchfließt.
Attendorn
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Attendorn
Attendorn
Deutschlandkarte, Position der Stadt Attendorn hervorgehoben

Koordinaten: 51° 7′ N, 7° 54′ O

Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Arnsberg
Kreis: Olpe
Höhe: 257 m ü. NHN
Fläche: 97,92 km2
Einwohner: 24.330 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 248 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57439
Vorwahl: 02722
Kfz-Kennzeichen: OE
Gemeindeschlüssel: 05 9 66 004
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kölner Straße 12
57439 Attendorn
Website: www.attendorn.de
Bürgermeister: Christian Pospischil (SPD)
Lage der Stadt Attendorn im Kreis Olpe
HochsauerlandkreisKreis Siegen-WittgensteinMärkischer KreisOberbergischer KreisAttendornDrolshagenFinnentropKirchhundemLennestadtOlpeWenden (Sauerland)Karte
Über dieses Bild
Blick über die Stadt von der Atta-Höhle
Innenstadt aus Südosten

Die Hansestadt Attendorn ([ˈatn̩ˌdɔʁn] mundartlich meist [ˈatn̩ˌdɔːʳn] Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine mittlere kreisangehörige Stadt in Nordrhein-Westfalen im Kreis Olpe im südlichen Sauerland mit rund 25.000 Einwohnern. Überregional bekannt ist sie durch die Tropfsteinhöhle Atta-Höhle und den Biggesee. Seit dem 19. März 2012 darf Attendorn offiziell den Zusatz Hansestadt führen.[2]

Attendorn ist nur wenig kleiner als die beiden größten Städte im Kreis Olpe, Lennestadt und Olpe. Auch durch die Entfernung zu den nächsten Oberzentren Siegen (45 km), Hagen (60 km), Dortmund (75 km) und Köln (85 km) erfüllt die Stadt bereits seit langer Zeit Funktionen eines Mittelzentrums. Die Wirtschaft der Stadt ist industriell geprägt, vor allem das metallverarbeitende Gewerbe ist historisch gewachsen und bietet auch heute noch die meisten Arbeitsplätze. Hansestädte im historischen Sinne sind durch überregionalen Handel geprägt.

  1. Bevölkerung der Gemeinden Nordrhein-Westfalens am 31. Dezember 2020 – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom 9. Mai 2011. Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), abgerufen am 21. Juni 2021. (Hilfe dazu)
  2. Kommunalminister Jäger genehmigt die ersten Zusatzbezeichnungen bei Städten und Gemeinden. Innenministerium Nordrhein-Westfalen 19. März 2012.