Grundbuchauszug Greven

Grundbuch und Grundbuchauszug

Eine Grundbuchauszug ist eine Abschrift aus dem Grundbuch und allee Informationen welche ein Grundstück oder einen Teil eines Grundstücks identifizieren. Im Kern sind das Bestandsverzeichnis, Flurnummer, Eigentumsverhältnisse oder Hypotheken. Für mehr zum Thema Grundbuchauszug für Greven, hier klicken.

Flurkarte Greven

Flurkarte und Liegenschaftskarte

Die Flurkarte wird oft auch als Liegenschaftskarte und als Katatserkarte genannt. Darin sind alle relevanten amtlichen Kennzahlen zu finden. Das sind beispielsweise Gemarkung, Flur- u. Flurstücksnummer. Auch kann die Bebauung als Hausumringe dargestellt werden. Mehr zum Thema Flurkarte für Greven, hier klicken.

Aufteilungsplan Greven

Teilungsurkunde und Aufteilungsplan

Die Teilungserklärung ist im deutschen Wohnungseigentumsrecht die Erklärung des Grundstückseigentümers gegenüber dem Grundbuchamt, dass das Eigentum an dem Grundstück in Miteigentumsanteile aufgeteilt wird. Mehr zum Thema Teilungserklärung für Greven, hier klicken.

Immobilienbewertung Greven

Haus, Wohnung Grundstück bewerten

Beim Erben und bei einer Scheidung kommt schnell die Frage auf: Was ist mit der Immobilie? Hier ist guter Rat gefragt. Für die Beratung und die Bewertung von Immobilien in Greven sind unsere Sachverständigen für Sie da.

Sie müssen schnell und sicher eine Flurkarte in Greven beschaffen? Oft wird für Banken, die Immobilienbewertung, zur Grundstückseingrenzung und internen Zwecken eine Flurkarte benötigt. Wir unterstützen Sie dabei und liefern Ihnen jede Flurkarte in Deutschland.
über jeden unserer Schritte informieren wir Sie stets. Potentielle Käufer prüfen wir für Sie vor und führen Besichtigungen diskret nach Ihren Vorstellungen durch. Ihre Immobilie ist unsere Herzensangelegenheit. Viele Kunden konnten sich schon von unserem umfangreichen Service überzeugen – überzeugen auch Sie sich!
.

Art: Stadt

Breitengrad: 52/05/30/N

Längengrad: 7/36/30/E

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Höhe: 45

PLZ: 48268

Vorwahl: 02571, Reckenfeld

Gemeindeschlüssel: 05566012

Gliederung: Kernstadt + 3 Ortsteile

Website: [https://www.greven.net/ www.greven.net]

Bürgermeister: Dietrich Aden

Partei: CDU

Greven liegt im Münsterland an der Ems. Der Fluss teilt die Stadt in die beiden Stadtteile Greven links der Ems und Greven rechts der Ems, die vor der Stadtwerdung eigenständige Dörfer waren. Auch fließt bei Hembergen die Glane der Ems zu.
Greven
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Greven
Greven
Deutschlandkarte, Position der Stadt Greven hervorgehoben

Koordinaten: 52° 6′ N, 7° 36′ O

Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Kreis: Steinfurt
Höhe: 45 m ü. NHN
Fläche: 140,26 km2
Einwohner: 37.709 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 269 Einwohner je km2
Postleitzahl: 48268
Vorwahlen: 02571, 02575 ReckenfeldVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzeichen: ST, BF, TE
Gemeindeschlüssel: 05 5 66 012
Stadtgliederung: Kernstadt + 3 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausstraße 6
48268 Greven
Website: www.greven.net
Bürgermeister: Dietrich Aden (CDU)
Lage der Stadt Greven im Kreis Steinfurt
Kreis BorkenKreis CoesfeldMünsterKreis WarendorfNiedersachsenGrevenSaerbeckLienenLengerichLaerAltenbergeHorstmarNordwaldeLadbergenMetelenHörstelWesterkappelnIbbenbürenSteinfurtWettringenNeuenkirchenMettingenLotteHopstenOchtrupRheineReckeTecklenburgEmsdettenKarte
Über dieses Bild
Luftaufnahme der Grevener Innenstadt, 2014
Stadtkern am Völkerballkreisel, 2014

Greven (plattdeutsch Graiwen) ist eine Stadt im Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen. Sie liegt im nördlichen Münsterland als Teil des Euregio-Raums zwischen Münster und Osnabrück und wird im Landesentwicklungsplan NRW als Mittelzentrum eingestuft.[2]

  1. Bevölkerung der Gemeinden Nordrhein-Westfalens am 31. Dezember 2020 – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom 9. Mai 2011. Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), abgerufen am 21. Juni 2021. (Hilfe dazu)
  2. LEP NRW, Entwurf 2013, Staatskanzlei des Landes NRW, S. 161 (PDF 1,85 MB), abgerufen am 11. November 2016